Alles rund ums E-City Bike


Vorteil Nabenschaltung

Bei E-Citybikes ist typischerweise eine Nabenschaltung verbaut. Diese ist sehr pflegeleicht. Den einzigen Nachteil, den die Nabenschaltung mitbringt, macht der E-Motor wieder gut. Die Gangabstände sind deutlich größer als bei einer Kettenschaltung und somit kommt manchmal das Gefühl von zu leichtem oder schwerem Gang auf, ohne dass ein Gang dazwischen liegt, den man nutzen könnte.


Was ist beim Motor und dem Akku bei gebrauchten E-Citybikes zu beachten?

Die meisten E-Bike Hersteller, egal von welcher Marke sind mit den gängigen Motorenherstellern in engem Kontakt. Es spielt also keine Rolle, ob du auf einen Bosch-, Shimano-, Yamaha-, Brose- oder einen Specialized Motor setzt. Keinesfalls solltest du einen Noname Motor in Erwägung ziehen, hier ist die Ersatzteilversorgung meist nicht gewährleistet.

Gleiches gilt fĂĽr die Akkus, diese sind natĂĽrlich immer Markenzugehörig und kommen auch bei uns mit einem Originalladekabel. Lediglich die Kapazitäten der Akkus sind je nach Ausstattung verschieden, die gängigen Kapazitäten sind 400Wh, 500Wh, 625Wh und in letzter Zeit auch immer mehr 700Wh oder 750Wh.

Die Reichweite hängt dabei jedoch von sehr vielen Faktoren wie Fahrergewicht, Bereifung, Untergrund, Strecke, Wetter, Unterstützungsstufe, Schaltverhalten und anderen Sachen ab. Marken wie Bosch und einige andere bieten deshalb mittlerweile auch online Rechner an, in den man für die genaue Reichweitenberechnung alle Faktoren angeben kann und so ein exaktes Ergebnis hält.

Akkus verlieren wie alle Energiespeicher über die Zeit an Kapazität, bei gebrauchten E-Citybikes kann das also der Fall sein. Doch keine Sorge, unsere Räder sind davon zum Glück nur minimal betroffen. Dies hat zweierlei Gründe: der Akku deines gebrauchtes E-Citybike ist zwar nicht neu, allerdings auch nur maximal 3 Jahre alt. Die meisten gebrauchten E-Citybikes sind sogar deutlich jünger und haben kaum gefahrene Kilometer auf der Uhr. Hierbei sind meist noch nicht viele Ladezyklen abgeschlossen, sodass die Kapazität nicht zurückgegangen ist. Du kannst bei uns transparent einsehen was der Akku bereits weg hat, da wir sämtliche Daten anhand des ausgelesenen Berichtes offenlegen. (Sofern man die entsprechenden Systeme vom Hersteller auslesen kann.) Da dies bei den meisten Herstellern geht, kannst du fast immer einsehen wie oft das Rad geladen wurde und gehst so kein Risiko ein. Den Bericht senden wir dir mit deinem Rad zu.


Diebstahlschutz

Gerade in der Stadt ist das Risiko des Fahrraddiebstahls höher. Hier solltest du überlegen nicht nur ein Rahmenschloss, sondern auch ein Schloss, welches du an einem Radständer oder einer Laterne anschließen kannst mitzuführen. Aufgrund des erhöhten Risikos ist der Kauf eines gebrauchten E-Citybike eine echt clevere Alternative. Da die Anschaffungskosten deutlich geringer sind, kann auch nicht so viel verloren gehen bzw. wird der Reiz für Diebe dadurch geringer.


Rahmenformen

Die Einteilung von typischen Herren und Damenmodellen ist nicht mehr zeitgemäß. Die als „Herrenrahmen“ bekannte Rahmenform „Diamant“ ist nach wie vor die am beliebtesten. Diese überzeugt durch die Kombination aus Leichtigkeit und Steifigkeit. Auch für Damen gibt es Diamantrahmen, bei diesen Modellen wird der Lenker meist höher eingestellt, um die aufrechte Sitzposition zu gewährleisten.

Vom Diamantrahmen haben sich 2 weitere Rahmenformen abgeleitet. Zum einen gibt es den Trapezrahmen welcher sich mit einem halbhohen Einstieg als gute Alternative für den Diamantrahmen durchgesetzt hat. Zum anderen gibt es den Tiefeinstiegrahmen oder auch Waverahmen genannt. Dieser ermöglicht einen sehr unkomplizierten, niedrigen Einstieg zwischen Lenker und Sattel.

E-Citybikes sind grundsätzlich als Tiefeinstieg konzipiert. Somit wird der Komfort und die Leichtigkeit gewährleistet, die du dir in der Stadt wünschst.