Welche Rahmengröße passt zu mir?

Um herauszufinden, welche Rahmengröße zu dir passt, müssen wir zuerst deine Schrittlänge ermitteln.


Schrittlänge messen

Stelle dich ohne Schuhe und ohne Hose direkt an eine gerade Wand und schiebe ein Buch waagerecht bis zum Schritt nach oben. Miss nun den Abstand von der Oberkante des Buches bis zum Boden.

Mit dem ermittelten Maß kannst du deine Rahmengröße je nach Fahrradtyp wie folgt berechnen: 

Rahmengröße je nach Fahrradtyp 

(E-)Mountainbike: Schrittlänge x 0,574 = Rahmenhöhe in cm oder Schrittlänge x 0,226 = Rahmenhöhe in Zoll

Rennrad/ Gravelbike/ Triathlon: Schrittlänge x 0,66 = Rahmenhöhe in cm oder Schrittlänge x 0,259 = Rahmenhöhe in Zoll

(E-) Trekkingrad/ (E-)Citybike/ Reiserad: Schrittlänge x 0,66 = Rahmenhöhe in cm oder Schrittlänge x 0,26 = Rahmenhöhe in Zoll

Fitnessrad: Schrittlänge x 0,61 = Rahmenhöhe in cm oder Schrittlänge x 0,24 = Rahmenhöhe in Zoll

Größentabelle je Fahrradtyp

Eine weitere Möglichkeit, um einen Anhaltspunkt für die passende Rahmengröße zu erhalten, ist die Nutzung von Tabellen, die die Rahmengröße basierend auf deiner Körpergröße angeben. Schau im folgenden Slider, um die Größe für deinen präferierten Radtypen, herauszufinden.

Besonderheiten der verschiedenen Fahrradtypen

Einige Fahrradtypen bringen Besonderheiten mit sich, hier gilt Folgendes:

Mountainbike

Für spezielle Mountainbike-Typen wie Downhill, Slopestyle, Freeride, Gravity und Dirtbike gelten die standardmäßigen Rahmenhöhen nicht unbedingt, da diese Fahrräder speziell zum Springen bzw. die Fahrt im Gelände konzipiert sind. Für diese Bikes gilt folgende Faustregel: 

Personen bis 1,75m Körpergröße können S und M Rahmengrößen fahren. Zwischen 1,75m und 1,85m sind M und L passend und ab 1,85m Körpergröße sollte man nach XL-Rahmen Ausschau halten.


Rennrad

Sportliche Fahrer*innen bevorzugen oft einen 1-2 cm kleineren Rahmen für eine aggressive Position, während komfortorientierte Fahrer*innen zu einem 1-2 cm größeren Rahmen mit kürzerem Vorbau tendieren.


Triathlonrad

Diese Räder werden 2-3 cm kleiner gefahren als herkömmliche Rennräder und sind speziell für Wettkämpfe und Training konzipiert. Für den alltäglichen Gebrauch sind sie jedoch nicht geeignet.


Fitnessrad

Ähnlich wie bei Rennrädern wählen sportliche Fahrer*innen oft einen etwas kleineren Rahmen, wohingegen Komfortsuchende einen leicht größeren Rahmen mit kürzerem Vorbau bevorzugen.

Was tue ich, wenn meine Körpergröße genau zwischen zwei Rahmengrößen liegt?

Liegt der ermittelte Wert zwischen zwei Größen, gilt folgendes:

Du bist gern sportlich unterwegs? Dann solltest du eher den kleineren Rahmen wählen. Für eine komfortable und tourenorientierte Fahrweise solltest du eher den größeren Rahmen wählen. Sofern dein Bike eine gefederte Sattelstütze hat, musst du ca. 3 cm bzw. 1 Zoll von der berechneten Rahmengröße abziehen.

Finde dein perfektes Fahrrad - Passgenaue Auswahl und individuelle Beratung bei Bike-ReSale

In unserem Shop findest du zu jedem Rad die Spanne der passenden Körpergröße, die von unseren Mechanikern gemessene Rahmenhöhe und die Rahmengröße laut Hersteller. Du kannst außerdem auf jeder Produktkategorieseite deine Körpergröße eingeben, dir werden dann ausschließlich für dich passende Fahrräder angezeigt. Diese Angaben basieren auf umfangreicher Recherche und den Empfehlungen der Hersteller. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die ideale Größe individuell verschieden ist. Eine Probefahrt kann hierbei sehr hilfreich sein, um das passende Fahrrad zu finden. Zusätzlich bieten wir Informationen zu Rücksendungen für den Fall, dass das Fahrrad doch nicht passt.

Welche Rahmenform sollte ich wählen?

Ein Fahrradrahmen ist das Herzstück jedes Fahrrads und die Wahl der richtigen Rahmenform ist entscheidend für den Komfort und die Leistung. Es gibt drei hauptsächliche Rahmenformen: Diamantrahmen, Tiefeinstiegrahmen und Trapezrahmen.

1. Diamantrahmen 

Ein Diamantrahmen ist die traditionelle Rahmenform bei Fahrrädern. Es hat eine symmetrische Geometrie mit einem oberen und unteren Rohr, die sich an der Mitte des Rahmens treffen und eine Diamantform bilden. Diese Rahmenform ist sehr belastbar und ermöglicht eine sportliche und schnelle Fahrt, aber sie ist auch in der Regel steifer und weniger bequem als andere Rahmenformen.

2. Waverahmen (Tiefeinsteiger)

Ein Waverahmen hat eine niedrigere Oberrohr-Kreuzung, was es ermöglicht, leicht auf und abzusteigen. Diese Rahmenform ist ideal für Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit oder ältere Menschen, die Schwierigkeiten beim Aufsteigen auf ein hoch gelegenes Oberrohr haben. Waverahmen sind jedoch in der Regel schwerer und weniger aerodynamisch als andere Rahmenformen.

3. Trapezrahmen 

Ein Trapezrahmen hat eine ähnliche Geometrie wie ein Diamantrahmen, aber das Oberrohr ist länger und die Sitzposition ist etwas niedriger. Dies ermöglicht eine aufrechtere Sitzposition und mehr Beinfreiheit. Trapezrahmen eignen sich daher besonders für längere Touren und den Alltagsgebrauch.

4. MTB-Rahmen 

Mountainbike-Rahmen sind für ihre hohe Stabilität bekannt, die für anspruchsvolle Geländefahrten unerlässlich ist. Während frühere MTB-Rahmen eine gestreckte Form aufwiesen, die eine vorgebeugte Sitzposition erforderte, haben sich die Designs im Laufe der Zeit weiterentwickelt. Moderne Mountainbike-Rahmen sind kompakter und ermöglichen eine aufrechtere Sitzposition, was dem Fahrer eine verbesserte Kontrolle über das Fahrrad bietet. Diese Änderungen haben die Wendigkeit und agile Fahrweise des Mountainbikes nicht beeinträchtigt, sondern vielmehr die Fahrdynamik und das Handling in schwierigem Terrain optimiert.

Insgesamt gibt es viele Faktoren zu berücksichtigen, wenn man die richtige Rahmenform für sein Fahrrad auswählt, einschließlich der geplanten Verwendung, der Größe und Beweglichkeit des Fahrers und seinen persönlichen Vorlieben. Es empfiehlt sich, verschiedene Rahmenformen auszuprobieren und zu sehen, welche am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Gut informiert und ready to ride!

Nun hast du die richtige Rahmengröße und Form für dich ermittelt und bist deinem Traumrad einen Schritt nähergekommen. Mithilfe des Bikefinder kannst du dir nun ausschließlich für dich relevante Fahrräder & E-Bikes anzeigen lassen. Du willst noch mehr wissen? Erkundige dich über bei uns die richtige Laufradgröße.