Sicher dir 5% extra Rabatt auf alle E-Bikes und Fahrräder! Alle Informationen

Alles zum Thema E-Alltagsrad


Gebrauchte E-Alltagsräder kaufen? – Schone deinen Geldbeutel und gönn dir trotzdem den vollen Komfort

In unserem Shop kannst du E-Alltagsräder gebaucht kaufen. Wir bieten eine große Vielfalt ohne Wartezeiten und das Ganze auch noch günstiger als im Neuradgeschäft. Ein E-Alltagsrad gebraucht zu kaufen, bedeutet deshalb nicht schlechtere Qualität. Durch unsere professionelle Aufbereitung können wir dir all unsere Räder technisch neuwertig anbieten. Im Gegensatz zum Privatkauf hast du bei uns ein Jahr Händlergewährleistung und musst dir keine Sorgen über die Seriosität des Angebotes machen.


Welche Arten gibt es?

E Citybikes begleiten dich durch den Alltag, in Schule, zur Uni, oder um kleiner Einkäufe zu erledigen. Die Bikes sind bereits StVZO gerecht ausgestattet. Zur Ausstattung gehören verkehrssichere Beleuchtung, zwei unabhängig voneinander funktionierende Bremsen, fest montierte Schutzbleche, einen Ständer sowie einen Gepäckträger. Je nach Ausführung ist auch eine Federung der Gabel vorhanden. Die typischerweise verbaute Nabenschaltung hält den Wartungsaufwand sehr gering und du bist bedenkenlos unterwegs.

Trekking E Bikes sind die Allrounder unter den Alltagsrädern und eignen sich ausgezeichnet für Ausflüge, Touren und tägliche Fahrten zur Arbeit. Durch die Kettenschaltung entsteht kaum Widerstand und es können bis zu 30 Gänge erreicht werden. Die komfortable Sitzposition sorgt für angenehmes und leichtes radeln.

Fitness-E-Bikes ähneln sehr einem Trekking oder Cityrad. Der Unterschied liegt hier in der standardmäßigen Ausstattung. Alle Komponenten, die für die StVZO wichtig sind, werden nicht vorab montiert. Das Bike ist eher für sportliche Zwecke konzipiert. Die Montage von Licht, Gepäckträger und Schutzblechen ist selbstverständlich nachträglich möglich.

E Singlespeed Bikes sind Räder ohne Gangschaltung. Der einzige Unterschied zu einem „normalen“ Fahrrad ist, dass es nur einen Gang hat. Der E-Motor hilft dir, auch ohne Gangschaltung, Berge problemlos zu erklimmen.

E Bike Falträder haben einen deutlich kleineren Rahmen als ein herkömmliches E-Bike, sind dafür aber mit einer langen Sattelstütze und einer langen Lenkerstrange ausgestattet. Die Bikes sind in der Mitte des Rahmens falt- bzw. Klappbar. Je nach Ausführung, gibt es auch weitere Scharniere, um das Rad noch kleiner packen zu können. Die Bikes sind der perfekten Begleiter für Fahrten in der Stadt, die Mitnahme in den Urlaub und oder Fahrten im Alltag. Besonders gut eignen die Bikes sich zum Pendeln, der Mitnahme im Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln.

E-Bike Kompakträder sind im Grunde genommen im Aufbau wie ein Faltrad nur ohne Faltscharniere. Der Rahmen des Kompaktrad ist sehr stabil und bietet dir ein gutes Fahrgefühl, auch mit Beladung. Der Radstand des Kompaktrad ist etwas länger, sodass das Fahrgefühl eher an ein Trekkingrad erinnert statt an ein Faltrad. Auch in den engsten Gassen bist du problemlos unterwegs. Kompakträder besitzen einen Universalrahmen, mit diesem kann beinahe jeder Erwachsene das Rad fahren. Das Bike ist somit ideal, um es als Gemeinschaft zu nutzen.


Ketten oder Nabenschaltung?

Nabenschaltungen sind sehr pflegeleicht und wartungsarm, somit ideal für dein E-Alltagsrad. Den einzigen Nachteil der Nabenschaltung, macht der E-Motor wieder gut und unterstützt dich an schweren Passagen. Die Gangabstände sind deutlich größer als bei einer Kettenschaltung und somit kommt manchmal das Gefühl von zu leichtem oder schwerem Gang auf, ohne dass ein Gang dazwischen liegt, den man nutzen könnte.

Bei einer Kettenschaltung entsteht kaum Widerstand beim Treten und es können bis zu 30 Gänge erreicht werden. Dein E-Alltagsrad bietet dir somit in jeder Situation den richtigen Gang. Diese Art Schaltung erfordert mehr Pflege und Reinigung als eine Nabenschaltung da die Komponenten offen und ungeschützt vor Umwelteinflüssen liegen.


Welche Rahmengröße brauche ich?

Damit du stets entspannt und ohne Schmerzen unterwegs bist, benötigst du die zu deiner Körpergröße passende Rahmengröße. Wir haben dir zu jedem Bike eine Spanne der möglichen Körpergröße hinterlegt. Alternativ kannst du deine Größe auch auf jeder Seite angeben, dir werden dann ausschließlich für dich passende Räder angezeigt. Bei der Auswahl des Radtypen hilft dir unser BIKEFINDER.


Breite oder schmale Reifen?

Je nach dem auf welchem Untergrund du am häufigsten unterwegs bist solltest du auch die Reifen gewählt werden. Breite Bereifung (42-47mm) sorgt für mehr Komfort und Dämpfung kleiner Schläge oder Stöße. In der Stadt und vor allem mit dem E-Motor, fällt der größere Rollwiederstand der breiten Reifen nicht auf. Auch abseits der Straße bist du schnell unterwegs, ohne das sichere Fahrgefühl dabei einzubüßen.

Schmale Reifen (30-42mm) haben weniger Rollwiederstand und kosten somit auch weniger Kraft bei der Fahrt. Auch das Antreten ist leichter als mit einer breiten Bereifung. Die Dämpfung bzw. Federung von Stößen und Unebenheiten auf der Fahrbahn wird mit diesen Reifen nicht so gut ausgeglichen, das Fahrgefühl ist also härter also mit einer breiteren Bereifung, kostet dafür aber weniger Kraft und bietet ein besseres Abrollverhalten.


Diebstahlschutz

Vor allem in der Stadt muss man sein Rad öfter auch draußen anschließen. Damit du dein Rad auch wieder vorfindest, wenn du wiederkommst, sollten Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden – aber was ist denn „sicher“? Für den perfekten Schutz solltest du immer zwei Schlösser mitführen. Eins um dein Rad mit dem Rahmen an einem festen Punkt wie zum Beispiel einem im Boden verankerten Fahrradständer zu befestigen. Das zweite Schloss wird dann genutzt, um zum Beispiel die teuren Laufräder mit dem Rahmen zu verbinden. Diebe wollen unauffällig und schnell sein. Mit zwei Schlössern machst du es deutlich schwerer dein Rad unentdeckt zu entwenden. Die als sichersten geltenden Schlösser sind das Bügelschloss und das Faltschloss da diese nur mit einer (elektrischen) Flex oder einem Schweißgerät zu knacken sind.