Mehr Rad fahren im neuen Jahr? Mit Bike-ReSale schon ab 699€ möglich Alle Informationen

Alles zum Thema Fitness-E-Bike


Gebrauchtes Fitness-E-Bike kaufen – ergonomisch und sportlich durch den Alltag heizen

Ein Fitness-E-Bike gebraucht kaufen, große Vielfalt ohne lästige Wartezeiten und das Ganze auch noch günstiger als im Neuradgeschäft. Durch unsere professionelle Aufbereitung können wir dir all unsere Räder technisch neuwertig anbieten. Im Gegensatz zum Privatkauf hast du bei uns ein Jahr Händlergewährleistung und musst dir keine Sorgen über die Seriosität des Angebotes machen.


Was zeichnet eine Fitness-E-Bike aus?

Im Gegensatz zum Rennrad hat das Fitness-E-Bike immer einen schmalen, geraden Lenker, welcher eine aufrechte Sitzposition ermöglicht. Die Reifen werden je nach Rahmengröße bis zu 29 Zoll und 28mm Breite gewählt und bieten dir somit hohe Geschwindigkeiten und sehr geringen Rollwiderstand. Der Rahmen besteht meist aus Aluminium oder Carbon, je nach Preissegment.


Welche Ausstattung gehört zu einem Fitness-E-Bike?

Meist wird auf eine Lichtanlage, einen Gepäckträger und Schutzbleche verzichtet, um das Gewicht so gering wie möglich zu halten. Die Bikes sind also nicht standardmäßig StVO gerecht ausgestattet.

Der Sattel ist meist schmal und sportlich, wie bei einem Rennrad.

An fast jedem Fitness-E-Bike ist eine 30-Gang Kettenschaltung verbaut, um auch in jeder Situation gut voranzukommen. In seltenen Fällen wird aber auch eine Nabenschaltung verwendet, diese ist robuster und fast wartungsfrei.

Bezüglich der Bremsen geht der Trend eher zu Scheibenbremsen, um im Straßenverkehr schnell und effektiv zum Stehen zu kommen. Bei günstigen oder auf das Gewicht optimierten Modellen werden nach wie vor Felgenbremsen verbaut.

Zu guter Letzt, die Federung. Ob eine Federung verbaut, ist bzw. ob du ein Fitness-E-Bike mit gefederter Gabel kaufst oder nicht, hängt von deinen Vorlieben und dem Einsatzzweck ab. Es gibt also Varianten mit oder ohne Federgabel.


Welche Fitness-E-Bike Typen gibt es?


Speed Fitness-E-Bike
Wie der Name schon verrät, handelt es sich hierbei um den schnellsten Typ der Fitnessbikes. Es ist stark an ein Rennrad angelehnt, auf Federung, Licht und Gepäckträger wird hier also verzichtet. Die Laufräder sind schmal und groß, um den Rollwiederstand zu vermindern. Der Einsatz ist dadurch zwar auf befestigte Straßen begrenzet, dafür bist du aber umso schneller unterwegs. Das Speed-Fitnessbike ist genau das Richtige für dich, wenn du die Vorzüge eines Rennrades mit einer ergonomischen, angenehmen und aufrechten Sitzposition vereinen möchtest.

Komfort Fitness-E-Bike
Dieses Fitnessrad ist mit einer gefederten Vorderradgabel ausgestattet und sorgt dafür, dass Stöße und Schläge gedämpft werden. Generell erinnert das Fitness-E-Bike eher an ein Trekkingrad, die Sitzposition ist jedoch eher sportlich und das Gesamtgewicht geringer als bei Trekkingrädern. Das Komfort-Fitness-E-Bike ist sowohl für Alltagsfahrten als auch längere Touren wunderbar geeignet.

Allround Fitness-E-Bike
Hier ist der Name Programm, das Allround Fitness-E-Bike überzeugt sowohl im Gelände als auch auf der Straße. Es vereint Gewichtsoptimierte Komponenten mit der Möglichkeit sportliche Fahrten auf verschiedensten Untergründen zu meistern. Eine Federgabel ist bei fast allen Bikes dieser Art verbaut, um Stöße im Gelände zu dämpfen. Das Fahrgefühl erinnert eher an ein MTB allerdings fast mit der Geschwindigkeit eines Rennrads.


Motor & Rohrakku

Fitness-E-Bikes werden typischerweise mit einem Mittelmotor ausgestattet. Durch seine Positionierung sorgt der Motor für optimale Gewichtsverteilung und einen niedrigen Schwerpunkt. Das Fahrgefühl entspricht somit einem herkömmlichen Fahrrad. Der Motor ist als Teil des Tretlagers an der Kurbel verbaut. Die Antriebskraft wird somit in direkter Abhängigkeit zur Tretkraft des Fahrers übertragen. Durch den leichten Rohrakku zählen Fitness-E-Bikes zu den leichtesten Modellen unter den E-Bikes. Die Akkukapazität liegt meist bei 250 Wh.