Alles was du zu deinem E-Trekkingrad wissen solltest:


Kettenschaltung

Durch die beim E-Trekkingrad typischerweise verbaute Kettenschaltung entsteht kaum ein Widerstand und es können bis zu 30 Gänge erreicht werden. Somit kann dein E-Trekkingrad in jeder Situation, auch ohne Motor, den richtigen Gang bieten. Diese Art von Schaltung erfordert mehr Pflege und Reinigung als die Nabenschaltung da Sie offen und ungeschützt vor Umwelteinflüssen liegt.


Welche Rahmenform sollte ich wählen?

Die Einteilung von typischen Herren und Damenmodellen ist nicht mehr zeitgemäß. Nichtsdestotrotz gibt es kleine Unterschiede, welche die Rahmen und damit den Komfort des Einstiegs unterscheiden. Im „Herrenbereich“ ist nach wie vor die „Diamant“ Rahmenform am beliebtesten. Diese überzeugt durch die Kombination aus Leichtigkeit und Steifigkeit. Auch für Damen gibt es Diamantrahmen, bei diesen Modellen wird der Lenker meist höher eingestellt, um die aufrechte Sitzposition zu gewährleisten.

Vom Diamantrahmen haben sich 2 weitere Rahmenformen abgeleitet. Zum einen gibt es den Trapezrahmen welcher sich mit einem halbhohen Einstieg als gute Alternative für den Diamantrahmen durchgesetzt hat. Zum anderen gibt es den Tiefeinstiegrahmen oder auch Waverahmen genannt. Dieser ermöglicht einen sehr unkomplizierten, niedrigen Einstieg zwischen Lenker und Sattel.


Was ist mit dem Motor und dem Akku?

Die meisten E-Bikes, egal von welcher Marke sind mit den gängigen Motorenherstellern eng verbandelt. Ob du also auf einen Bosch-, Shimano-, Yamaha-, Brose- oder eigene Systeme wie einen Specialized Motor setzt spielt keine Rolle.

Jedes gebrauchte E-Bike, welches du bei uns im Shop kaufen kannst, ist immer von hoher Qualität und den führenden Herstellern. Gleiches gilt für die Akkus, diese sind natürlich immer Markenzugehörig und kommen auch bei uns mit einem Originalladekabel. Lediglich die Größen der Akkus sind je nach Ausstattung durchaus verschieden, die gängigen Kapazitäten sind meist 400Wh, 500Wh, 625Wh und in letzter Zeit immer mehr auch 700Wh oder 750Wh.

Die Reichweite hängt dabei jedoch von sehr vielen Faktoren wie Fahrergewicht, Bereifung, Untergrund, Strecke, Wetter, Unterstützungsstufe, Schaltverhalten und anderen Sachen ab. Marken wie Bosch und einige andere bieten deshalb mittlerweile auch online Rechner an, in den man für die genaue Reichweitenberechnung alle Faktoren angeben kann und so ein exaktes Ergebnis hält.

Akkus verlieren wie alle Energiespeicher über die Zeit an Kapazität, bei gebrauchten E-Trekkingrädern kann das also der Fall sein. Doch keine Sorge, unsere Räder sind davon zum Glück nur minimal betroffen. Das liegt an zwei Faktoren. Der Akku deines gebrauchtes E-Trekkingrad ist zwar nicht neu, allerdings auch nur maximal 3 Jahre alt. Die meisten gebrauchten E-Trekkingräder sind sogar deutlich jünger und haben kaum gefahrene Kilometer auf der Uhr. Hierbei sind meist noch nicht viele Ladezyklen abgeschlossen, sodass die Kapazität nicht zurückgegangen ist. Du kannst bei uns transparent einsehen was der Akku bereits weg hat, da wir sämtliche Daten anhand des ausgelesenen Berichtes offenlegen. (Sofern man die entsprechenden Systeme vom Hersteller auslesen kann.) Da dies bei den meisten Herstellern geht, kannst du fast immer einsehen wie oft das Rad geladen wurde und gehst so kein Risiko ein. Den Bericht senden wir dir natürlich mit deinem Rad zu.


Zulassungsgewicht

Das zulässige Gesamtgewicht muss von allen Fahrradherstellern angegeben werden. Der Wert sagt aus, wieviel Gesamtgewicht in Summe mit dem Rad bewegt werden darf. Die Summe ergibt sich also aus deinem E-Trekkingrad mit Motor und Antrieb, deinem Eigengewicht sowie die Zuladung deines Gepäckes.