Die wichtigsten Infos zum Lastenrad


Welche Modelle gibt es eigentlich?

Dreirad
DreirĂ€drige E-LastenrĂ€der eignen sich besser fĂŒr den Transport von großen Lasten. Durch das zusĂ€tzliche Rad hast du mehr StabilitĂ€t und das Rad kann nicht umkippen. Durch das sperrige Fahrwerk hast du einen grĂ¶ĂŸeren Wendekreis und musst mehr Kraft aufwenden beim Lenken.
Zweirad
ZweirĂ€drige E-LastenrĂ€der fahren sich eigentlich wie ein „normales“ Fahrrad und man muss sich kaum umgewöhnen. Die Zuladung ist bei zweirĂ€drigen E-LastenrĂ€dern geringer, dafĂŒr bist du schneller und wendiger unterwegs.

Akku & Reichweite

Die Akkuleistung liegt oftmals bei ca. 250 Watt. Laut StVO darf ein „normales“ E-Lastenrad die KapazitĂ€t auch nicht ĂŒbersteigen, ist dies der Akku & Motor grĂ¶ĂŸer, fĂ€llt das E-Lastenrad unter die Kategorie S-Pedelec. Die Reichweite liegt meist zwischen 50km bis 60 km. Diese kann je nach Zuladung und GelĂ€nde entsprechend variieren. Sofern du mit deinem E-Bike auf Reise gehen möchtest, solltest du ĂŒber die Anschaffung eines Zweitakku nachdenken, um die Reichweite beinahe zu verdoppeln. Warum nur beinahe? – Mehr Gewicht bedeutet weniger zurĂŒckgelegte Strecke.

Zuladung

Je nach AusfĂŒhrung und Marke variiert die maximale Zuladung sehr stark. Die Spanne liegt bei ca. 60 kg – 200 kg Gesamtgewicht. Je nach Einsatzgebiet sollte man also auch die AusfĂŒhrung wĂ€hlen.